Psychotherapeutische Leistungen

 

Zunehmend hat sich die Psychotherapieforschung in den letzten Jahren mit den Wirkfaktoren und den Prädiktoren der Psychotherapie befasst. Mit dem Fortschritt der Neurowissenschaften konnte die Wirksamkeit von Psychotherapie hinsichtlich der Veränderung neuronaler Strukturen im Gehirn überprüft und bestätigt werden.

 

Die Ergebnisse dieser Forschung stellen methodenübergreifend, also nicht

an ein bestimmtes Therapieverfahren gebunden die Voraussetzungen und Wirkfaktoren erfolgreicher psychotherapeutischer Arbeit heraus. Mit den

durch Psychotherapie bewirkten Veränderungen der neuronalen Strukturen

und dem bedarfsgerechten Einsatz der verschiedenen Therapieverfahren

beschäftigt sich die Neuropsychologie. Im engeren Sinne befasst sich

die Neuropsychologie mit der Variation physiologischer Prozesse vor allem

im zentralen Nervensystem und deren Auswirkungen auf psychische

Prozesse.

 

Zudem kommen bedarfsweise Stressmedizin und Verfahren zum Einsatz, wie klinische Hypnose, Meditation, bioenergetische Funktionsdiagnostik und QEEG. Gerade bei den umfänglichen technischen Möglichkeiten des Bio- und Neurofeedbacks lässt sich der Therapieprozess transparent gestalten und erzielte Veränderungen bzw. Therapieerfolge gut darstellbar machen. 

 

 

Ängste, Depressionen und Schmerz

 

Dies sind nur einige der häufig vorkommenden Diagnosen, bei denen eine Psychotherapie angezeigt ist und gegebenenfalls neben einer Somatotherapie eine rasche Linderung des Leidensdrucks bewirken kann. Gerade in einem industriell geprägten und von "Performancedruck" geprägten Umfeld sind Stress, Burnout, Ängste und psychosomatische Beschwerden häufig.

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
(c) Praxis Mirco Schieren, M.D. (IND), BHMA (UK), Braunschweig.

Anrufen

E-Mail

Anfahrt